Maiausflug am 12. Mai 2022

Die Wanderfreunde Bad Salzuflen e.V. konnten endlich nach zweijähriger Pause wieder einen Maiausflug für ihre Mitglieder anbieten. Dietlind Löhnert konnte mit 24 Teilnehmern mit dem Bus starten. Insbesondere ist dieser Ausflug für die älteren Mitglieder, die nicht mehr aktiv an den Wanderungen teilnehmen können, gedacht. Die Fahrt führte an die Weser. Das Rittergut Meinbrexen in der Nähe von Höxter war das Ziel. Unterwegs gab es einige Zwischenstopps, z.B. die Abtei Marienmünster. Hier bekamen sie eindrucksvolle Erklärungen von der Reiseleiterin Sabine Mirbach. Nach kurzer Weiterfahrt war das Rittergut erreicht. Die Gutsherrin begrüßte die Wanderfreunde, gab Informationen zur Familiengeschichte und führte sie durch den Garten, der nach den Ideen und Gedanken der Freimaurer gestaltet wurde. In dieser Form gibt es nicht mehr viele Gärten in Deutschland. Nach soviel interessanten Informationen, war es Zeit für eine kleine Picknickpause. An einem Rastplatz mit grandiosem Ausblick auf die Weser wurde am Bus Kaffee und Kuchen angeboten. Im Anschluss ging es weiter zur Ölmühle Solling. Hier konnten die Wanderer die dort hergestellten Öle und andere Köstlichkeiten kaufen. Zum Abschluss fuhr der Bus noch nach Bevern. Vor der beeindruckenden Fassade des Schlosses Bevern gab es noch ein Glas Detmolder Royal. Die Wanderer bedankten sich für diesen abwechslungsreichen Ausflug mit ganz vielen Informationen. Die Busfahrt war aufgrund des hervorragenden Wetters mit viel Sonnenschein ein tolles Erlebnis. Die wunderschöne Landschaft mit den vielen Rapsfeldern und anderen frühlingshaft blühenden Blumen und Obstbäumen bot allen einen erlebnisreichen Tag.


Rundweg im Wiehengebirge mit herrlichen Ausblicken

Am 1. Mai 2022 unternahmen die Wanderfreunde Bad Salzuflen e. V. eine Wanderung im Wiehengebirge. Nach der Autoanfahrt starteten 20 Wanderer und folgten dem Wanderführer Jürgen Rosin auf schönen Waldwegen mit teilweise traumhaften Ausblicken auf das „Große Torfmoor“ bei Hille, oder auch auf die leuchtend gelben Rapsfelder. Das Wetter war für diese Wanderung optimal. Die meisten Wege, die nach dem letzten Sturm gesperrt wurden, waren wieder begehbar, allerdings konnte man noch deutlich den hohen Waldschaden erkennen. Nach einer kurzen Mittagsrast in einer Schutzhütte ging es nun immer mal wieder hoch und runter. Bevor es den verdienten Kaffee im Bauerncafé am Reineberg gab, musste das Wiehengebirge überquert werden. Auf wunderschönen Waldwegen konnten die Wanderer dann noch riesige Flächen mit Bärlauch bewundern und auch riechen. Wieder hatten die Wanderfreunde einen herrlichen Tag verlebt und dankten Jürgen Rosin und seiner Frau für die gute Durchführung.


Weitere Berichte der Jahre 2022, 2021, 2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015 und 2014 finden Sie in den entsprechenden Rubriken